Beitrag zu Infraschall-Alarmanlagen im BR-Fernsehen

Einbrecher

Das BR-Fernsehen beleuchtete in der Sendung „Kontrovers“ am 7. Februar 2018 u.a. das Thema „Einbruchschutz - Wie Firmen mit Infraschall-Alarmanlagen Geschäfte machen“.

Den höchst interessanten Beitrag finden Sie hier.

Zu Wort kam u.a. die Präventionsstelle der Münchner Kriminalpolizei und das ProPK (Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes), die deutliche Kritik an Infraschall-Anlagen äußerten.

Besuchen Sie uns am Messestand!

Baumesse Chemnitz, 02.–04.02.2018
Messe Chemnitz, Foyer Sicherheitsforum, tägl. 10–18 Uhr

Vogtland-BAU Plauen, 16.–18.02.2018
Festhalle Plauen, tägl. 10–18 Uhr

Vogtländische Haus- u. Gartenmesse, 04.03.2018
Vogtlandhalle Greiz, 11–17 Uhr

ESRA ist jeweils mit einem Infostand vertreten. Wir zeigen Ihnen, wie eine Alarmanlage Ihre eigenen vier Wände schützt. Sie funktioniert kabellos, ist gegen Manipulation geschützt und schnell installiert.

In Chemnitz und Plauen bietet ESRA einen Fachvortrag zum Thema:

„Das 1x1 für ein sicheres Haus“
– So schützen Sie sich richtig gegen Einbrüche in Haus, Wohnung und Geschäftsräume –

Rauchwarnmelder im Test

Das hr-Fernsehen zeigte diese Woche in der Sendung „Service Trends“, worauf bei Kauf und Installation von Rauchwarnmelder geachtet werden sollte. U.a. wurden hierfür im KRIWAN Testzentrum verschiedene Modelle einem Praxistest unterzogen.

Norbert Schaaf, BHE-Vorstandsvorsitzender sowie stellvertretender Vorsitzender des Forum Brandrauchprävention, hat den Labortest als Experte begleitet und im Fernsehstudio ausführlich über Qualitätsunterschiede bei Rauchwarnmeldern informiert.

Die vollständige Sendung kann derzeit noch online abgerufen werden: http://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/service-trends/sendungen/video-49174.html

Brandmeldeanlagen: Betreiber dürfen bald Firmen beauftragen

Marktöffnung macht's möglich: Ab 2018 muss die Rettungsleitstelle andere Anbieter zulassen. Sofern die fachlich geeignet sind.

Von Petra Steps
erschienen am 20.11.2017

Auerbach/Zwickau. Der Rettungszweckverband Südwestsachsen (RZV) ist seit der Zusammenlegung der Leitstellen von Vogtlandkreis und Landkreis Zwickau zur Integrierten Regionalleitstelle Zwickau (IRLS) dabei, Aufgaben und Zuständigkeiten anzupassen und neu zu regeln. Das betrifft auch Brandmeldeanlagen (BMA), die auf Basis des Baurechtes Pflicht sind.