Baumesse Chemnitz 03–05. Februar 2017

Messe Chemnitz
Messeplatz 1, 09116 Chemnitz
Geöffnet jeweils von 10:00–18:00 Uhr

Wir sind für Sie dabei. Besuchen Sie uns in der Halle 1 // Stand T9 // ESRA GmbH.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne und zeigen Ihnen die Funktionalität neuester Technik wie z. B.:

  • eine Türsprechstelle die Sie mit einem I-pad programmieren und bedienen können oder
  • eine Thermalkamera, die der Überwachung im Freigelände dient,
  • sowie eine  Funkalarmanlage die sich auszeichnet durch:
    • ihr ansprechendes Design (entworfen vom tschechische Designer Jan Tuček),
    • sie ist leicht zu bedienen
    • und sie hat etliche innovative Funktionen.

 Als anerkannte Fachfirma beraten wir Sie diskret und kostenlos und empfehlen ihnen aus einer großen Produktpalette die für Sie optimale Technik. Sicherheit ist Vertrauenssache.

ISRAEL HLS & CYBER 2016

Friedrich Strobel, Geschäftsführer ESRA GmbH, besuchte die israelische Sicherheitsmesse in Tel Aviv vom 14.-17.November 2016.

Es konnten einige gute Kontakte hergestellt werden. Auch für spezielle Anfragen unserer Kunden haben wir Lösungen gefunden. Wir arbeiten daran diese auch für den deutschen Markt zugänglich zu machen.

https://www.israelhlscyber.com

Wichtig: IP-Umstellung  gefährdet Ihre Alarmanlage

Die Telekom stellt bis 2018 alle Analog-/ISDN-Telefonanschlüsse auf digitale IP-Technik um. Das gefährdet die Funktion Ihrer Alarmanlage! Eine Alarmanlage, die auf eine Notrufzentrale aufgeschaltet ist und im Alarmfall einen stillen Alarm absetzt, muss für die Umstellung der Telekom entsprechend angepasst sein (z.B. IP-fähiges Übertragungsgerät). Sonst wird der abgesetzte Alarm NICHT mehr übermittelt. Die Telekom nimmt keine Umstellungen an den Geräten vor. Dies bleibt dem Facherrichter überlassen.

Daher informieren Sie Ihre Fachfirma rechtzeitig und lassen Sie sich beraten.

» Hinweise zu Alaram-Übertragungsgeräten an NGN-Anschlüssen (pdf)

Rauchmelder bundesweit Pflicht

Seit 1. Januar 2016 gilt auch in Sachsen Rauchmelderpflicht für alle Neu- und Umbauten. Schlaf-/Kinderzimmer sowie Flure von neu gebauten Wohnungen müssen mit Brandmeldern ausgestattet sein. Dies betrifft auch Bestandsbauten, wenn dort „wesentliche Änderungen“ vorgenommen wurden. Die Nachrüstung bereits bestehender Wohnungen und Wohnhäuser ist nach der SächsBO zwar nicht vorgeschrieben, aber sinnvoll und unbedingt zu empfehlen. Verantwortlich für den vorschriftsgemäßen Einbau ist der Bauherr. Die Inspektions- und Wartungspflicht obliegt dem Besitzer, d.h. in Mietwohnungen dem Mieter.